Das Dörrenbacher Freilichttheater

Informationen von Dörrenbach

In Dörrenbach hat das Freilichttheater lange Zeit das kulturelle Leben des Dorfes geprägt. Mit über 200 Darstellern wurde bis in die 60er Jahre erfolgreich gespielt. Als Bühne diente derzeit die Kirchenburg. Um an diese Tradition anzuknüpfen, haben die Mitglieder der Eselsbühne 1999 beschlossen, auf dem Gelände des Grillplatzes ein Theater im Freien zu bauen. Bei allen zu erstellenden Gebäuden hat die Fachwerktradition Dörrenbachs als Vorbild gedient. Die bestehende Grillhütte wurde umfunktioniert zur Küche und Getränkeausgabe. Eine Toilettenanlage wurde in Form und Bauweise diesem Gebäude angeglichen.

Freilichtbühne Dörrenbach

Das Freilichttheater bietet Sitzplätze für 400 Zuschauer, hat angrenzend einen dazugehörenden Grillplatz mit nochmals Platz für 400 Gäste. Es liegt mitten im schönen Pfälzer Kastanienwald und bietet dadurch schon das nötige Ambiente für einen gemütlichen und gelungenen Abend. Vor den Toren des romantischen Dörfchens Dörrenbach, bekannt unter dem Namen „Dornröschen der Pfalz“, ist es als kultureller Treffpunkt ein ebenso schöner Ausflugsort, wie auch für Kurzurlauber ein ergänzendes Rahmenprogramm.

Die Sommerfestspiele Südliche Weinstraße 2018

Dörrenbacher Freilichtbühne

Loriots gesammelte Werke nach Vicco von Bülow

Sommerfestspiele SÜW Dörrenbach

Vorstellungen am Samstag, 11. August 2018, 20:00 Uhr
Sonntag, 12. August 2018, 19:00 Uhr

Wer kennt sie nicht?
Die Herren Müller-Lüdenscheid und Dr. Klöbner mit der Ente im Bad, das nach Gefühl weichgekochte 4 ½ -Minuten-Frühstücksei, der Lottogewinner, dessen Tochter in Wuppertal mit dem Papst eine Herrenboutique eröffnen wird. Die Dame mit der Nudel im Gesicht. Der Mann, der zum Feierabend einfach nur dasitzen will. Und überhaupt, Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen.
Die Sketche und Dialoge von Loriot beschreiben mit großer Feinsinnigkeit und einem unvergleichlich liebevollen Humor unser alltägliches Miteinander.
»Ich lasse mir von einem kaputten Fernseher nicht vorschreiben, wann ich ins Bett zu gehen habe.«
Genau!
Früher war ohnehin viel mehr Lametta.
Regie: N.N.
Bühnenbild: Martin Riedl

Preise

Kategorie 1 25 € (ermäßigt 23 €)
Kategorie 2 19 € (ermäßigt 17 €)
Gruppen ab 15 Personen 10 % Ermäßigung

Hänsel und Gretel nach den Gebrüdern Grimm

Sommerfestspiele SÜW Dörrenbach

Vorstellungen am Freitag, 10. August 2018, 09:00 Uhr (Schulvorstellung) u. 17.00 Uhr (Familienvorstellung)

Hänsel und Gretel leben mit Ihrem Vater, einem armen Holzfäller, und seiner Frau im Wald. Sie sind sehr arm. Als die Not zu groß wird und der Holzfäller nicht mehr das tägliche Brot heranschaffen kann, überredet die Mutter ihn, die beiden Kinder im Wald auszusetzen. Der Holzfäller führt die beiden am nächsten Tag in den Wald. Doch Hänsel hat die Eltern belauscht und legt eine Spur aus kleinen weißen Kieselsteinen. So finden sie wieder nach Hause. Doch der zweite Versuch, die Kinder auszusetzen, gelingt: Dieses Mal haben Hänsel und Gretel nur eine Scheibe Brot dabei, die Hänsel zerbröckelt, um eine Spur zu legen. Aber die wird von den Vögeln im Wald aufgepickt.
Hänsel und Gretel finden den Weg nach Hause nicht mehr und verirren sich im tiefen, finsteren Wald. Nach einer Weile kommen die Beiden an ein Häuschen, das ganz und gar aus Brot, Kuchen und Zucker besteht. Hungrig wie sie sind, brechen sie Teile des Hauses ab.
In diesem Haus aber lebt eine böse Hexe. „Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“
Die Hexe fängt die beiden, macht Gretel zur Dienstmagd und mästet Hänsel in einem Käfig, um ihn später zu essen. Hänsel ist jedoch klug und listig: Um zu prüfen, ob der Junge schon dick genug ist, befühlt die Hexe jeden Tag seinen Finger. Hänsel streckt ihr nun jedes Mal ein kleines Knöchelchen entgegen, um sie zu täuschen. Als sie erkennt, dass der Junge nicht fett wird, verliert sie die Geduld und will ihn sofort braten. Die Hexe befiehlt Gretel, in den Ofen zu sehen, ob dieser schon heiß ist. Gretel stellt sich dumm und behauptet, nicht zu wissen wie sie das anstellen soll, sodass die Hexe selbst nachsehen muss. Als sie den Ofen öffnet, schiebt Gretel die böse Hexe hinein.
Die Kinder nehmen Schätze aus dem Hexenhaus mit und finden endlich den Weg zurück zum Vater.
Und wenn sie nicht gestorben sind…………
Regie: N.N.
Bühnenbild: Martin Riedl

Preise

Erwachsene 10.- €
Kinder 6.- €
Schulklassen 5.- €

Ab sofort können Karten für die Sommerfestspiele Südliche Weinstraße vom 10. bis 11. August 2018 im Freilichttheater Dörrenbach bei der Tourist-Info Südliche Weinstraße in Bad Bergzabern, Kurtalstr. 27 (Tel.: 06343-989 660) bei der Dörrenbacher Eselsbühne, Tel.: 06343-939842 oder direkt beim Veranstalter unter 01577-1527 284 erworben werden.
Geben Sie bitte an, in welcher Kategorie sie Karten bestellen möchten und ob Sie zu Ermäßigungen berechtigt sind.
(Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von ALG, Asylbewerber sowie Schwerbehinderte (ab 50 % GdB) und deren Begleitung.)

Mehr Info  |  Online Ticketverkauf  |  Sitzplan

Das Dörrenbacher Freilichttheater - ein Platz für IHRE Veranstaltung

Dörrenbacher Freilichtbühne

Ein Freilichttheater in romantischer Waldkulisse, mit gemütlichem Grillplatz und Festzelten: Das ist nicht nur die Heimat der "Dörrenbacher Eselsbühne". Der vor der Freilichtbühne liegende Grillplatz und seine Zelte sind zugleich auch Ort für fröhliche Dorffeste, Kabaretts, Live-Musik und andere Events.

Freilichtbühne Dörrenbach

Modernster Bühnentechnik in Licht und Ton Umkleidekabinen für Darsteller und Gruppen mit Duschen Zuschauertribüne mit Sitzschalen für 380 Besucher, Stehplätze möglich. Geeignet für Aufführungen jeglicher Art Komplette Bewirtung bei Events

Freilichtbühne Dörrenbach

Diese technisch gut ausgestattete Bühne und die anderen Einrichtungen des Festplatzes können Sie auch für Ihre eigenen Veranstaltungen mieten - wenn gewünscht, mit Bewirtung: Bitte setzen Sie sich bei Interesse für eine Nutzung der Bühne mit uns in Verbindung. Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen ein für Sie maßgeschneidertes Angebot: E-mail