Das Elsass

Das Elsass

Grenzen gibt es hier schon lange nicht mehr. In wenigen Minuten bringt Sie der Linienbus oder Ihr Wagen von Dörrenbach ins nur wenige Kilometer entfernte Elsass. Sie erleben hier jenes reizvolle Flair, das nur im Zusammenfluss verschiedener Kulturen gedeihen kann.

Region Elsass

Wissembourg (Weißenburg) - die Stadt der Blumen

Mit einem "Husch" gelangen Sie von Dörrenbach in die nur 9 km entfernte "Stadt der Blumen", nach Wissembourg (Weißenburg) - dem wohl schönsten Städtchen im nördlichen Elsass. Die Siedlung ging hervor aus einem Römerkastell, an dessen Platz im 7. Jahrhundert eine Abtei des Benediktinerordens errichtet wurde. Heute pulst fröhliches Elsässer Leben in der malerischen Altstadt, die immer noch von Resten der alten Stadtmauer umgeben ist. Dem Flüsschen Lauter werden Sie immer wieder begegnen, ob beim Blick von der kleinen Brücke der Rue de la République auf die romantisch am Ufer liegenden Fachwerkhäuser oder am alten Waschhaus im nordwestlichen Ende der Altstadt. Bei Ihrem Bummel treffen sie auf liebevoll gepflegte Fachwerkhäuser in Straßen und kleinen Gassen, auf schmucke Geschäfte, Gaststätten und Cafés - und Sie entdecken auf kleinstem Raum viele herausragende Sehenswürdigkeiten:

Auf dem einmal wöchentlich als Marktplatz genutzten Place de la République, treffen Sie auf das 1741 erbaute klassizistische Rathaus (Mairie). Ein paar Schritte weiter gelangen Sie zum alten Fischmarkt (Marché aux Poissons) und dem 1448 erbauten Salzhaus (Maison du Sel) mit seinem riesigen, von gebogenen Balken getragenen Dach: ursprünglich ein Krankenhaus, dann Salzlagerhaus und Schlachthaus.

Die Südpfalz u. Elsass

Wissembourg entdecken

Von weitem sehen Sie schon die große Abteikirche Saints-Pierre-et-Paul (St. Peter und Paul): nach dem Straßburger Münster, die zweitgrößte Kirche und eines der prachtvollsten Bauwerke des Elsass. Der Hauptkomplex dieser Kirche der früheren Benediktinerabtei Weißenburg entstand zur Zeit der Gotik im 13. Jahrhundert, der romanische Glockenturm im 11. Jahrhundert. In dieser Abtei lebte auch Otfried von Weißenburg, der um das Jahr 870 das "Evangelienbuch" verfasste, eines der bedeutendsten Frühwerke der Dichtung in deutscher Sprache. Betrachten Sie im hohen Kirchenschiff das Farbenspiel in den Glasfenstern und die Wandmalereien aus dem 14./15. Jahrhundert. Lauschen Sie dem Spiel der 1766 erbauten Orgel, die sorgfältig restauriert wurde. Durchschreiten Sie den berühmten Kreuzgang, wie auf einem Weg durch die Hochgotik, entlang an großen Steinsärgen, und treten Sie ein in die kleine romanische Seitenkapelle, in der Sie oft auch auf kleine Ausstellungen treffen.

Das Elsass

Umgebung von Wissembourg (Weißenburg)

Besonders schöne Elsass-Orte in der Umgebung von Wissembourg sind Lembach, Schoenenbourg, Dambach, Leutenheim und Marckolsheim. Betschdorf ist ein Synonym für Töpferkunst, genau wie Soufflenheim. Beide Orte erreichen Sie von Wissembourg aus flott über gute ausgebaute Straßen, um dort Ihrer Leidenschaft für „Tönernes“ zu frönen. Denken Sie daran, dass Sie dann einen großen Kofferraum brauchen. Wenn Sie mit dem Rad unterwegs sind: Das Elsass besitzt über 2000 Kilometern asphaltierte Radwege - in der Nähe von Wissembourg u. a. den Lautertalradweg (itinéraire cyclable de la Lauter) von Lauterbourg über Wissembourg nach Dahn. Guter Ausgangspunkt für Rad- oder auch Fußwanderungen entlang des Rheins oder durch die Rheinauen ist der Ort Seltz. Hier finden Sie Reste des Benediktinerklosters Selz, dem Dörrenbach dereinst geschenkt wurde. Für Radtouristen ist auch der Pamina-Radweg interessant. Die Zeit der großen Schlachten zwischen den sogenannten „Erbfeinden“ liegt glücklicherweise lange zurück. Die Reste der alten Verteidigungslinien dienen heute als Mahnmal. In Bad Bergzabern erfahren Sie mehr darüber im Westwall-Museum Bad Bergzabern; auf französischer Seite finden Sie Teile der "Maginot-Linie" in Hatten, etwa. 8 km von Wissembourg.
Bildquelle: Lauterbourg (Bild: Peter Schmelzle)

Das Elsass

Strasbourg und Umgebung, Vogesen

Die "Europa-Stadt" Strasbourg ist die unbestrittene Metropole des Elsass und bezaubert mit ganz eigenem Reiz. Hier finden Sie das Europaparlament, die reizvolle Altstadt mit dem vielbesuchten Viertel La Petite France und vieles mehr - vor allem aber: das berühmte Münster. Stendhal äußerte sich beeindruckt über das Gewölbe der Kathedrale, Goethe soll in Bewunderung der Fassade geschwelgt haben, Viktor Hugo hat sich an seinen Portalen begeistert. Und wenn Sie schon in Strasbourg sind, sollten Sie einige Abstecher in die Vogesen machen. Eine Region voller Kontraste zwischen Ebenen und Bergen, ähnlich der unseren in der Südpfalz, wo der Blick über runde Hügel in enge Täler schweifen kann. Die Vogesen bieten ebenfalls Thermalgebiete wie Vittel, Contrexéville, Bains-les-Bains oder Plombières-les-Bains. Sie finden interessante Wasserstraßen wie den Canal de l'Est, Quellen und romantische Seen.
Bildquelle: Straßburger Münster (Bild: Jonathan Martz)