Autor Peter Simon

Peter Simon

Kurzvita und meine Bücher:

1951 im Saarland geboren, wohne ich seit 1971 im schönen Landkreis Südliche Weinstraße und seit 2004 in der Ortsgemeinde Dörrenbach in der Pfalz.

Wie bin ich zum Schreiben gekommen?

Im Nachlass meines Vaters finde ich im Jahr 2001 das unfertige Manuskript einer Niederschrift mit dem Titel „Das vergessene Kreuz von Kentucky“. Mein Vater der im 2. WK in amerikanische Gefangenschaft geraten war, fing bereits 1956 diese an, seine Geschichte, die zum Teil auf wahren Begebenheiten basiert, zu schreiben. Nach vielen Recherchen, die mich auch in die USA führten, vollendete ich seine unfertige Erzählung über seine Erlebnisse in der Gefangenschaft, seine Erinnerungen an ein gefundenes Kreuz in Kentucky und das Auswandern in die USA von Teilen unserer Familie. Meine Recherchen führten mich an den Ort, wo Vater in seiner Kriegsgefangenschaft inhaftiert war. Dies war das Camp Fort Knox in Kentucky und das Camp Atterbury in Indiana, USA.

Mit diesem, meinem ersten Buch, gewann ich 2007 einen Autorenwettbewerb. Dieses Buch wurde noch im gleichen Jahr durch den Verlag auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt. Im Jahr 2009 stellte ich dann dieses Buch persönlich in Kentucky vor.

Meine Bücher

Das vergessene Kreuz von Kentucky

Peter Simon

Das Neue Leben

Das Neue Leben

I will change it

I will change it

Ich bin Beamter

Ich bin Beamter

Dornröschen von Dörrenbach

Ich bin Beamter

I will change it - Drehbuch

I will change it Drehbuch

Bereits im gleichen Jahr (2007) folgte mein zweites Buch „Das Neue Leben“. Auch dieses Buch basiert auf einer wahren Geschichte. Eine Geschichte, die ich im Rahmen meiner Ahnenforschung für meine Familie herausfand. Denn mein Ur-Ur-Großvater war ein Findelkind und wurde zusammen mit einem Mädchen in einem Korb vor einem Kirchenportal in Ingwiller (Elsass) abgelegt. Erzählt wird der Lebensweg dieser beiden Kinder, wobei deren Geschichte in die heutige Zeit verlegt wurde.

In 2008 folgte dann der fiktive Roman „I will change it“. Dieser Roman erzählt von einem Jungen, der bei einem Verkehrsunfall seine Eltern verliert und diesen in den Tod folgen will, weil seine Mutter ihm einst sagte, dass sie sich im Himmel wieder treffen würden. Mit Hilfe einer Uhr, die er von einem alten Mann erhält, bekommt der Junge die Möglichkeit, die Vergangenheit zu seinen Gunsten zu ändern. Mit fatalen Folgen, wie sich herausstellen sollte. Für dieses Buch habe ich ein Drehbuch geschrieben, das im Internet unter „Drehbuch Peter Simon“ veröffentlicht ist.

2011 erschien mein viertes Buch mit dem Titel „Ich bin Beamter“. Mit diesem erzähle ich satirisch meine Berufsbiografie als Beamter. Dieses Buch räumt aber auch mit Vorurteilen auf, regt zum Nachdenken an und zeigt, dass Arbeit auch Freude bereiten kann.

Im Mai 2014 konnte ich nach zweijähriger Arbeit unserer Ortsgemeinde Dörrenbach mein Märchen „Dornröschen von Dörrenbach“ vorstellen. Dieses Märchen ist der Repräsentantin unserer Ortsgemeinde, dem Dornröschen, sowie der Dorfgemeinschaft gewidmet und auf den Brüder Grimm Märchenweg innerhalb der Gemeindegrenze abgestimmt.

Im Dezember 2014 veröffentlichte ich die „Erinnerungen 1928 – 1955 von Klaus Löwe“. Klaus Löwe schrieb seine Erinnerungen an seine Kindheit und seine spätere russische Gefangenschaft in einer umfangreichen Lose-Blatt-Sammlung nieder. Sein Wunsch war die Zusammenfassung seiner Niederschriften in einem Buch lesen zu können. Obwohl ich Löwe nicht kannte, konnte ich zu seinem Anliegen nicht „Nein“ sagen, nachdem ich seine Zeilen gelesen hatte.

Autor Peter Simon

Peter Simon

Mehr über mich und über meine Bücher erfahren Sie auch über: